Live-Training

Wie bereits erwähnt, setzen wir unser digitales Training fort, da unsere eigens gedrehten Videos offenbar erfolgreich angenommen wurden. Diesmal wird das Training allerdings etwas anders ablaufen…

Ab sofort findet jeden Montag um 18:00 Uhr ein Live-Training über unsere Homepage statt. Hierzu nutzen wir das Videokonferenzmodul BigBlueButton, welches das Land Niedersachsen für Fortbildungen, Seminare und eben Konferenzen nutzt.

Wie soll das Ganze ablaufen?

Jeden Montag geht ihr (am besten etwas vor 18:00 Uhr) auf unsere Homepage, wählt unter dem Menüpunkt „Training“ das „Live-Training“ aus. Hier klickt ihr auf „Join“ und tretet unter Eingabe eures Namens und dem Passwort, welches in dem Judotelegramm steht, der Videokonferenz bei. Wer das Passwort bzw. das Judotelegramm nicht bekommen hat, kann es per Mail an vorstand@judo-club-linden.de erfragen.

Homepage > Training > Live-Training > Join > Name & Passwort

Was erwartet Euch dort?

Jeden Montag bereitet ein immer wechselnder Trainer ein Training vor, welches Live oder in einem Video aufgenommen sein kann. Hierzu braucht ihr keine Webcam oder ein Mikrofon, da ihr quasi nur Zuschauer sein sollt. Das Live-Training wird nicht länger als 30 Minuten dauern.

Was erwarten wir?

Einen regelrechten und pünktlichen Ansturm auf unser Live-Training und natürlich einen reibungslosen Ablauf, denn auch für uns ist dies keine gewohnte und absolut neue Art Training zu geben. Abgesehen von den technischen Herausforderungen.

Sofern es jetzt schon Fragen gibt, beantworten wir die natürlich lieber im Vorhinein als montags um 18:00 Uhr. 😉 Auch in diesem Falle über die obige E-Mail Adresse.

Also dann… bis Montag um 18:00 Uhr!

Hallo im Jahr 2021!

Liebe Judoka,

der gesamte Vorstand und Trainerstab begrüßt Euch im Jahre 2021. Wir hoffen, dass ihr eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit mit eurer Familie hattet und gut in das neue Jahr gekommen seid.

2020 war mit Sicherheit für uns alle kein einfaches Jahr. Die Erinnerungen an das letzte richtige Training verblassen allmählich. Doch unsere Bemühungen, Euch fit und interessiert am Judosport zu halten, sind größer denn je! Aber dazu später mehr…

Zum Jahresbeginn starten wir mit einer kleinen finanziellen Entlastung unserer Mitglieder, denn wir setzen erneut die Beitragszahlung für das 1. Quartal aus. Dies ist uns nochmal möglich, da sämtliche Trainer ihre Arbeit ehrenamtlich leisten und nur geringe Kosten für Hallenanmietungen anfallen.

Wer seinen Beitrag dennoch oder generell einen Betrag spenden möchte, kann dies sehr gerne tun. Selbstverständlich erhaltet ihr auf Anfrage eine Spendenquittung.

Judo-Club Linden e.V.

DE07 2505 0180 0000 4076 66

Verwendungszweck: „Spende“

Mit dem heutigen, in seiner Art auch für uns nicht wünschenswertem Schulbeginn, wäre ein ebenso startendes Judotraining ein lang ersehnter Traum. Doch ein Judotraining in der uns geliebten Form – auf der Matte – scheint leider noch nicht in Sicht.

Deshalb setzen wir unser digitales Training fort und heben es gleichzeitig auf ein neues Niveau! Mehr dazu im nächsten Beitrag „Live-Training“.

In diesem Sinne hoffen wir auf eine baldige Rückkehr zur Normalität, bleibt gesund!

Euer Vorstand & Trainerstab

Ho ho ho, es weihnachtet beim JCL!

Liebe Mitglieder,

wir wollen nicht so sang und klanglos in die Weihnachtszeit gehen, ohne mit euch wenigstens im Geiste gemeinsam zu feiern und euch eine schöne Weihnachtszeit zu wünschen. Auch wenn wir in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier durchführen, möchten wir vor allem unseren aktiven Mitgliedern ein kleines Weihnachtsgeschenk mit an den Gabentisch legen.

Daher werden wir am 12.12.2020 von 12 – 16 Uhr vor unserem Dojo stehen und ein Geschenk für Euch haben. Dieses könnt und sollt ihr euch bitte abholen.

Damit auch alles coronakonform abläuft bitten wir euch, dass sich maximal 1 Haushalt zur selben Zeit am Gabentisch vor der Halle befindet und alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Von den Trainern*innen wird auch nur eine Person mit MNB am Tisch stehen und euch mit Abstand begrüßen.

An diesem Tage werdet ihr auch erfahren, wie es mit dem Training im neuen Jahr weitergeht bzw. welche Ideen wir haben, um trotz geschlossener Hallen und dem aktuellen Kontaktverbot mit euch zu trainieren und Spaß zu haben.

Wir freuen uns auf euch

Eure Trainer*in und der Vorstand

Lockdown-Angebote vom DJB und NJV

Liebe Judoka des Judo-Club Linden,

der Deutsche Judobund (DJB) und der Niedersächsische Judoverband (NJV) bieten im November tolle Mitmach-Angebote an! Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Schaut dazu einfach in den folgenden Artikel und klickt euch durch!

Wir als Judo-Club Linden hoffen, dass es euch soweit gut geht und ihr gesund seid! Wir vermissen euch!

Eure Trainer/in und der Vorstand

Und nun folgt der Artikel:

Während des ersten Lockdowns im März dieses Jahres hat der Deutsche Judo-Bund (DJB) gemeinsam mit seinen Trainern und Top-Athleten eine Vielzahl an Videos für eurer Training zu Hause produziert. Nun wurde der gesamte Sport aufgrund der drastisch steigendenden Corona-Fallzahlen wieder heruntergefahren und das Motto lautet erneut „Judo at home“. Nutzt unsere Videos und haltet euch fit!

Alle Videos mit den Top-Athleten des DJB und dem gesamten Trainerstab sind auf unserer Video-Plattform https://djb.dokume.net/ und in einer Playlist auf dem DJB-YouTube-Kanal veröffentlicht. Ob Springseil-Workshop mit Anna-Maria Wagner und Maike Ziech oder Stabi-Training mit Tim Gramkow und Luka Fettköther, es ist für jeden etwas dabei.

-> Hier entlang zur gesamten YouTube-Playlist

Im November wird das Wohnzimmer wieder zum Dojo und das Bügelzimmer zur Muckibude. Mit den Trainingsübungen der DJB-Athleten und der Bundestrainer habt ich genügend Material, um die „Dojo-freie“ Zeit zu überbrücken und eure „Judo at home“-Trainingssessions kreativ zu gestalten. Videos abrufen, trainieren und schwitzen lautet die Devise!

Wer sich noch mehr herausfordern will, kann die Traningssessions mit Athletiktrainer Simon Schnell im re-live anschauen. Aber Vorsicht, Simon ist berühmt und berüchtigt bei den DJB-Athleten für seine harten Trainingseinheiten. Probiert es doch mal aus.

-> Hier entlang zur gesamten YouTube-Playlist

Zudem werden die Landesverbände aus Hamburg, Niedersachsen und Bayern in den kommenden vier Wochen auf einer Plattform spannenden Übungen online stellen und zur freien Verfügung stellen. Unter https://padlet.com/hometraining findet ihr direkt zu den Trainingsmöglichkeiten.

Durch diese Trainingsangebote könnt ihr zu Hause in euren eigenen vier Wänden aktiv sein und euch fit halten. „Judo at home“ für jedermann – viel Spaß beim Mitmachen und Schwitzen!

Alle weiteren Informationen zu unseren Corona-Aktionen findet ihr auf der DJB-Website unter „Corona-News“.

Seid Judo – Bleibt Judo!

Einstellung des Trainingsbetriebs

Liebe Judoka, liebe Mitglieder,

entgegen unseres letzten Telegramms vom 23.10.2020 haben wir uns geschlossen als Verein dazu entschieden, etwaigen gesetzlichen Einschränkungen vorzugreifen und den Trainingsbetrieb ab sofort und bis auf Weiteres einzustellen.

Dies ist selbstverständlich keine einfache Entscheidung, in der jetzigen und kommenden Phase der Corona-Pandemie doch wohl die einzig richtige. Nicht zuletzt ruft unsere Bundeskanzlerin derzeit zur Einschränkung von Kontakten insbesondere in der Freizeit auf.

Doch wie geht es weiter?

Dies beratschlagen wir gerade intern, doch ein Training in der Halle ist derzeit fast auszuschließen. Ersten Ideen nach, könnten wir uns ein regelmäßiges Programm an einer festen Örtlichkeit im Freien vorstellen. Mit Abstand, aber natürlich umso mehr Spaß!

Also wie es im Detail weitergeht, erfahrt ihr in den kommenden Tagen auf diesem Wege!

Falls ihr Ideen und Vorschläge habt, ihr uns eure Meinung mitteilen möchtet oder euch etwas auf der Seele brennt, teilt es uns bitte mit! Unter vorstand@judo-club-linden.de könnt ihr uns jederzeit eine Mail schreiben!

Bleibt gesund, haltet die Ohren steif und bis schon bald!

Viele Grüße vom Vorstand und euren Trainern/innen

Svenja, Jonas und Maxi als neue Assistenz-Trainer/in ausgebildet!

Svenja, Jonas und Maxi haben sich in den Ferien nicht nur erholt, sondern für sich und unseren Judoverein ordentlich geklotzt. Die drei nahmen an dem ersten Lehrgang seit Beginn der Corona-Pandemie teil und haben die Assistenz-Grundausbildung mit Bravour und Auszeichnung bestanden.

Der Judo-Club Linden ist sehr stolz auf euch und dankbar, dass ihr mit so viel Motivation dem Judosport verbunden seid und dieses auch an unsere Mitglieder weitergeben wollt! Wir alle freuen uns auf die Wochen nach den Ferien, wo ihr uns mit tollem Training begeistern werdet!

Der Vorstand des JCL

Und nun folgt der Artikel vom NJV über den Lehrgang:

Vom 10.10.2020 bis zum 13.10.2020 fand die Assistenztrainer-Ausbildung des NJV unter der Leitung von Svenja Liermann und Daniel Deppe in Hannover statt. Bedingt durch die aktuelle Situation konnten nur 18 Sportler unter strengen Corona-Regeln teilnehmen. Die Teilnehmerzusammensetzung ergab eine sehr homogene Gruppe, die außerordentlich konzentriert auf der Matte arbeitete.

In der ersten Einheit wurden zahlreiche Kennenlern- und Teamspiele gespielt. Laut Aussage der Teilnehmer war dies die anstrengendste Einheit. Der dadurch aufkommende Muskelkater hielt über die gesamte Ausbildung an. Nachdem die beidbeinigen Techniken, die Bodeneinheit und die Fußtechniken abgeschlossen waren, gab es eine Trainingseinheit mit dem Landeskadertrainer Gottfried Burucker. Gottfried erklärte der Gruppe, die er direkt auf Augenhöhe empfing, wie sich ein Judoka auf der Matte bewegt. Nach Gottfrieds Einheit hatten die Judoka noch das Thema Werfen aus der Bewegung und Fallübungen vor sich. Der Komplex „Judo in Bewegung“ konnte direkt an Gottfrieds Einheit anschließen. Abgeschlossen wurde der Lehrgang mit zahlreichen Randoris und Spielen. Auch neben der Matte war der Spaßfaktor sehr hoch und sorgte für eine optimale Mischung aus Lehre und Vergnügen. Am gemeinsamen Abschlussabend spielten die Referenten mit den Teilnehmern draußen traditionell das Spiel „A zerlatschen“, was für große Begeisterung sorgte.

Im Fokus der Assistenztrainer-Ausbildung steht insbesondere die Arbeit am Bewegungsbild der Judoka. Wie können kindergerechte Techniken und Übungen vermittelt werden? Wie gibt man am besten Hilfestellungen? Diese Fragen sollen im Rahmen des Lehrgangs vordergründig beantwortet werden, um die Vereine mit gut ausgebildeten (Nachwuchs-)Trainern zu unterstützen.

Dabei sollen drei Ziele erreicht werden:

  • Die intensive Auseinandersetzung mit der Judotechnik anregen
  • erste Versuche im Unterrichten (Auf- und Abwärmen, Fallübungen) erläutern
  • Spaß und Begeisterung für Judo und Vereinsarbeit wecken und erhalten.

Trainingszeiten ab dem 26.10.2020

Liebe Judoka,

die Herbstferien neigen sich dem Ende und wir können unser Judotraining wieder aufnehmen. Trotz steigender Corona-Fallzahlen dürfen wir bislang wie vor den Ferien trainieren. Da sich dies jedoch jederzeit ändern kann, bitten wir Euch regelmäßig auf unsere Homepage zu schauen und die Telegramme zu lesen.

Das Wichtigste für die kommenden Trainings ist, dass sich alle an unser Hygienekonzept halten. Dies ist zunächst das Gleiche wie vorher und wird bei etwaigen Einschränkungen sofort überarbeitet.

Hier die neudatierte Fassung unseres Hygienekonzepts, das bis auf Weiteres gilt.

Unsere Hallenzeiten wurden um den Dienstag ergänzt, sodass die Gruppe 2 den zweiten Trainingstag wieder hat. 😉

Montag & Mittwoch
Gruppe 3: 17.30 – 19.00 Uhr (Kinder bis ~Orange)
Gruppe 4: 19.30 – 21.00 Uhr (Jugendliche und Erwachsene)

Dienstag
Gruppe 2: 18.00 – 19.30 Uhr (Fortgeschrittene Anfänger bis Gelbgurt)

Donnerstag
Gruppe 1: 17.30 – 18.40 Uhr (Anfängergruppe, Weißgurt)
Gruppe 2: 19.00 – 20.15 Uhr (Fortgeschrittene Anfänger bis Gelbgurt)

Bitte seid weiterhin unbedingt pünktlich und super schnell beim Umziehen, da uns ansonsten nicht viel Zeit auf der Matte bleibt! 10 Minuten vor Beginn des Trainings darf das Schulgelände betreten werden. Nach Ende des Trainings haben alle Trainierenden maximal 10 Minuten Zeit, um das Schulgelände zu verlassen.

Bis dahin, bleibt gesund!

Eure Trainer*innen

Feriengruß, JHV und Ausblick

Liebe Mitglieder des Judo-Club Linden e.V.,

eine aufregende Zeit liegt auch hinter unserem Verein. Nach den Ferien wussten wir alle nicht, ob überhaupt wieder jemand auf die Matte kommen würde. Doch die letzten 6 Wochen habt ihr dem Verein eindrucksvoll gezeigt, dass ihr weiterhin richtig Lust auf Judo habt und euch das Training Spaß macht. Die Matten sind stets gut besucht und bisher halten sich alle ganz vorbildlich an die geltenden Hygienevorschriften. Dafür ein großes Dankeschön!

Am 12.09.2020 fand unsere ordentliche Jahreshauptversammlung für das Jahr 2020 mit Neuwahlen statt. Gewählt und wiedergewählt wurden dabei folgende Personen:

  • 1. Vorsitzender: Paul
  • 2. Vorsitzender: Niklas
  • Kassenwart: Wolfgang
  • Kassenprüfer: Oliver und Dirk
  • Sportwart: Alex
  • Matten- und Gerätewart: Moritz
  • Festausschuss: Rico
  • Mitgliedssprecherin: Iris
  • Schriftwart: Klaas

Das Protokoll zur JHV ist demnächst auch online einsehbar.

Die neuen Trainingszeiten, welche für den Zeitraum von Herbst- bis zu den Weihnachtsferien gelten werden, stellen wir euch in den Ferien auf unsere Homepage. Aber soviel sei schon verraten:

Die Zeiten sind nicht weniger geworden und wir werden wieder ordentlich Judo anbieten können und jede Menge Randori auf der Matte machen können. Seid gespannt!

Der Judo-Club Linden wünscht all seinen Mitgliedern schöne Ferien (auch ohne Kirchheim in diesem Jahr) und BLEIBT GESUND!!!

Der Vorstand und die Trainer

Neue Trainingszeiten ab dem 31.08.2020

Liebe Judoka,

am kommenden Montag, 31.08.2020, nehmen wir das langersehnte Judotraining wieder auf! Wir Trainer*innen sind schon völlig gespannt und freuen uns riesig auf euch!

Damit wir auch in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin Judo mit Anfassen, Rangeln, Werfen, Halten und jede Menge Spaß machen dürfen, müssen wir uns alle an ein paar Maßnahmen halten. Beachtet dazu bitte das aktuelle Hygienekonzept unseres Vereins.

Die Stadt Hannover lässt nun alle Vereine in den städtischen Hallen bis zum Jahresende beitragsfrei trainieren. Mit diesem Entgegenkommen der Stadt Hannover aufgrund der schwierigen Situation, welche die Corona-Pandemie für viele Sportvereine nunmal ist, gehen allerdings auch Einschränkungen einher. So wurde uns der Dienstag als Trainingstag genommen, um die Halle anderen Vereinen zur Verfügung zu stellen. Die aktuellen Trainingszeiten, welche wir von der Stadt Hannover bekommen haben, gelten auch zunächst nur bis zum 30.09.2020. Wir werden euch selbstverständlich zeitnah über Änderungen informieren, sollte es welche geben.

Aus den uns zugeteilten Hallenzeiten und den Vorgaben der Stadt, des Niedersächsischen Judoverbands und des DOSB ergeben sich nun die für uns geltenden Trainingszeiten. Generell gilt, dass ihr in der Gruppe erstmal weiter trainiert, in denen ihr noch Anfang März trainiert habt, bzw. in den drei Wochen vor den Sommerferien. Sollte es dabei Probleme oder Schwierigkeiten geben, klären wir diese gerne auf der Matte.

Aber nun zu den Trainingszeiten:

Montag & Mittwoch
Gruppe 1: 17.30 – 19.00 Uhr (Kinder bis ~Orange)
Gruppe 2: 19.30 – 21.00 Uhr (Jugendliche und Erwachsene)

Donnerstag
Gruppe 1: 17.30 – 18.40 Uhr (Anfängergruppe, Weißgurt)
Gruppe 2: 19.00 – 20.15 Uhr (Fortgeschrittene Anfänger bis Gelbgurt)

Einen gruppenübergreifenden Trainingstag können wir aktuell leider nicht mehr anbieten – der Fighting Friday ist damit leider auf unbekannte Zeit ausgesetzt.

Bitte seid unbedingt pünktlich und super schnell beim Umziehen, da uns ansonsten nicht viel Zeit auf der Matte bleibt! 10 Minuten vor Beginn des Trainings darf das Schulgelände betreten werden. Nach Ende des Trainings haben alle Trainierenden maximal 10 Minuten Zeit, um das Schulgelände zu verlassen.

Wir freuen uns riesig auf euch!!!

Eure Trainer*innen

Neues Hygienekonzept

Liebe Judoka,

es ist soweit! Es geht wieder los… am kommenden Montag, den 31.08.2020, starten wir mit dem Judotraining. Damit wir auch wieder dauerhaft trainieren können, ist es umso wichtiger, dass wir uns alle an die geltenden Hygienemaßnahmen halten.

Die Maßnahmen gelten zunächst vom 31.08.- 30.09.2020 und ihr findet diese hier im Anhang und die wichtigsten Maßnahmen auch im Folgenden aufgelistet:

  • Die Sportausübung findet in festen Gruppen mit nicht mehr als 30 Personen statt.
  • Zur Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten sind alle Teilnehmendendaten für jedes Training zu erfassen. Für das Vorhandensein des Formulars (Gesundheitsfragebogen des NJV) sorgen die Trainer*innen des Judo-Club Linden. Das Formular darf von den Trainierenden jeder Altersstufe vor Ort ausgefüllt werden. Die Dokumentation wird für die Dauer von vier Wochen durch den Judo-Club Linden aufbewahrt und anschließend vernichtet.
  • Teilnehmende, die auf dem Gesundheitsfragebogen eine der beiden Fragen mit „Ja“ beantworten, dürfen nicht am Training teilnehmen.
  • Ein konventionelles Judotraining ist im Grundsatz wieder möglich.
  • Beim Betreten des Schulgeländes ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, welcher erst in der Halle bzw. in der Umkleide abgenommen werden darf.
  • Beim Betreten und Verlassen der Halle sind die Hände zu desinfizieren. Alle Trainierenden haben pünktlich zu erscheinen, um Durchmischungen von Gruppen zu vermeiden.
  • Die Umkleidekabinen sind geöffnet. Bei deren Nutzung ist darauf zu achten, dass sich nur Trainierende jeweils einer Trainingsgruppe in der Kabine befinden. Das Fenster bleibt stets geöffnet.
  • Zuschauer*innen sind erlaubt, soweit diese auf der Bank sitzen und den Mindestabstand von 1,5 m zueinander einhalten.
  • Keine Teilnahme am Sport von Sportler*innen mit Corona-Symptomen.
  • Die Fenster sowie die Tür zur Halle bleiben zur besseren Belüftung stets geöffnet.
  • Den Anweisungen der Trainer*innen ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Die Judomatten und weiteres Equipment werden nach jeder Trainingseinheit mit Desinfektionsmittel gereinigt bzw. feucht abgewischt.

Bei Fragen und Anregungen könnt ihr uns jederzeit ansprechen und / oder uns eine Mail schreiben an vorstand@judo-club-linden.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Trainer*innen